Blick zurück

Liebe Freunde,

ich freue mich, dass ihr (wieder?) den Weg zu diesem Blog gefunden habt. Eine weitere große Reise beginnt bald für mich. Das Ziel ist ausnahmsweiße nicht die bereits bekannte Metropole in Südostasien, sondern das hoffentlich ebenso schöne Toronto.

Bevor der Blick in die Zukunft geht, möchte ich ihn erst zurück werfen. Die letzten Wochen waren wahnsinnig schön. Nach den Prüfungen hatte ich gefühlt keine einzige freie Minute, aber jede Minute war toll. Und hiermit möchte ich allen danken, die die Zeit so schön gemacht haben. Chronologisch & ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Stefan für die viele Feierei in Erfurt und Ilmenau, David & Susi für Davids Geburtstagsparty und Marie für die Stadtführung in Jena. Die anschließenden Geburtstage von Ramona und Marco. Und dann – ja dann waren auch schon die beiden Wochen Sommerakademie in St Johann. Mareen, Kathrin, Katharina, Benny, Tilo & Andi, ihr habt die Zeit dort zu einem echten Erlebnis gemacht. Kaum zurück aus Südtirol ging der Spaß in München auch schon weiter. Marcell, habe besten Dank, dass du mich immer gut im schönen Bayern versorgst. Dann habe ich es endlich geschafft Fabian und Laeti in Frankreich zu besuchen. Nach der tollen Hochzeit war es schön, euch wieder zu sehen. Und ebenso schön, dabei ohne Krücken gehen zu können. Die Tage bei euch gingen viel zu schnell vorbei, aber Meli hat schon in Stuttgart auf mich gewartet, um ihren Geburtstag zu feiern. Dass wir diesen dann vor lauter Quatscherei erst etwas zu spät wahrgenommen haben, erzählen wir keinem. Michael, habe vielen Dank für die Einladung zum Probeessen und die Feier danach. Dann gab es tatsächlich ein paar Tage, an denen ich zu Hause war. Bei schönem Wetter gingen wir Klettern. Melli, der Tag in Erfurt war echt cool! Ich drücke dir die Daumen für deinen UK-Aufenthalt. Unerwartet gut war auch der Rock-Clubabend mit Pake und Laeti. Das erste mal, dass ich mit dem Taxi von Ilmenau nach Elgersburg gefahren bin. Danke, Julia. Danach ging es schon wieder in den Süden auf die Wiesn. Willy, Jule, Martin, Marcell und Meli, das verlängerte Wochenende dort mit euch war sehr lustig. Auch oder gerade weil die anderen im Festzelt etwas anders waren ;). Wieder folgten ein paar wenige Tage zu Haus, bevor ich das schöne Hamburg besucht habe. Katharina, ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Kaum zurück war für mich quasi verkehrte Welt – ich habe niemanden besucht, sondern wurde besucht. Es war ein klasse Tag in Erfurt, liebe Kathrin! Schön, dass das so kurzfristig nochmal geklappt hat, uns zu sehen. Benny, du hast echt was verpasst. Kaum zehn Minuten zu Haus bekam ich schon den nächsten Besuch von Benjamin, um ein letztes mal Ilmenaus Clubs unsicher zu machen. Patrizia, das war ein besonderer Abend. Gut ausgeschlafen habe ich dann gestern meinen Abschied gefeiert. Schön, dass ihr alle da wart! Ich bin echt stolz, so gute Freunde zu haben. Solche Auslandsabenteuer wären ohne euren Rückhalt nicht möglich. Fast kaum erwähnt, aber ebenso wichtig meine Familie und insbesondere meine Eltern. Tausend Dank!

Sollten die kommenden Wochen und Monate nur annähernd so gut werden, wie die vergangenen, kann ich mich wirklich glücklich schätzen. Auch an den vergangenen Wochen liegt es, dass wir es jetzt gerade 7 Uhr haben und ich absolut fit bin. Geregelte Schlafenszeiten kenne ich nicht mehr. Nicht schlimm, dann fällt die Zeitverschiebung in Toronto hoffentlich nicht so auf. Sechs Stunden seid ihr mir bald voraus. Wenn ihr mich erreichen wollt, worüber ich mich sehr freuen würde, so könnt ihr mir gern eine Nachricht bei Facebook oder eine E-Mail schreiben ([email protected]) oder noch besser anrufen (Internettelefonie macht es möglich – 03677 / 7996536 für euch quasi zum Ortstarif, klappt jedoch nur, wenn ich Internet habe) oder noch besser Skypen (tobicst).

Damit hattet ihr nun einen kleinen Rückblick in meine letzten Wochen auf deutschem Boden für längere Zeit. Bald geht es in den Flieger, eine Stunde Verspätung hat mir die Lufthansa bereits mitgeteilt. Mal schauen ;).

Ich melde mich ganz bald wieder, versprochen.
Euer Tobias

PS: Bald hätte ich es vergessen. Hassan, habe besten Dank für die Vermittlung des Praktikums und deine Tipps! Und auch vielen Dank an Professor Groß für die Vermittlung, das Empfehlungsschreiben und die Betreuung des Praktikums. Toll, innerhalb von weniger als 10 Tagen kam es von der bloßen Idee bis hin zum festen Praktikumsplatz. Thanks John for inviting me!