Erste Eindrücke

Mein erstes Wochenende hier ist leider schon vorbei. Viel zu schnell, denn es war schön!

Gestern bin ich nach einer schier unendlichen Busfahrt zur Party bei Pedro, meinem ehemaligen Arbeitskollegen, angekommen. Ich wusste es ja eigentlich schon, aber der Abend hat es nochmal bestätigt: die Philippinen sind alle verrückt :-). Es waren rund 10 Leute da; als Begrüßung “musste” ich erstmal einen guten Schluck Wodka trinken.
Die eine Hälfte hat irgendein Netzwerkspiel gezoggt (ich glaube Warcraft?!?) und die andere Hälfte hat (mich eingeschlossen) Singstar gespielt. So ging der Abend schnell vorbei und gegen zwei Uhr in der Nacht bin ich dann auch wieder zu Haus eingetroffen.

Nach gut neun Stunden schlaf grummelte mein Magen und ich freute mich auf den ersten Besuch eines Foodcourts. Das Essen ist nach wie vor einfach super. Für mich gabs dann Rind und Fisch mit Reis. Einfach, aber lecker.
Da ich leider noch niemand kennengelernt habe, bin ich dann auf Facebook & co. auf Freundessuche gegangen. Durch Zufall habe ich da entdeckt, dass gerade die Baybeats sind – kostenlose Konzerte am Theater. Da musste ich nicht lang überlegen – weg war ich. Mich hat es dann zur Chillout Area gezogen, denn die Hauptbühnen waren mir eindeutig zu “hart”. Das war mehr Geschrei als alles andere – im Gegensatz zur besagten Chillout Area. Das Mädel hatte wirklich Talent, eine super Stimme und noch einen passenden Drummer + Schlagzeuger dabei. Wer reinhören möchte: Julianne Tarroja auf Youtube

Zwischen den Auftritten gab es wieder lecker Essen (für die Insider: Hokkien Mee, für alle anderen: Nudeln mit Shrimps). Und nun sitze ich – nach Telefonaten nach Haus – hier und schreibe euch nochmal kurz. Nun geht es ab ins Bettchen und ich bin gespannt, was mich morgen bei der Arbeit erwartet.

Tschau, euer Tobi
Ah, jetzt hätte ich es fast vergessen: Was sagt ihr dazu? Wahnsinn, oder? Das gabs vor zwei Jahren noch nicht .. für 10 Euro kann man da hoch. Nicht mehr lang und ihr bekommt Bilder aus einer anderen Perspektive :)!

Ein Schiff auf drei Hochhäusern.

3 thoughts on “Erste Eindrücke

  1. Scheinst gut angekommen zu sein! 🙂

    Bin auf die Bilder der anderen Perspektive gespannt 😉

  2. Hey Keule!

    Freu mich das du gut angekommen bist!
    Wie ist das Wetter so? Sicher so richtig schön feucht, warm..
    Obwohl… welche Jahreszeit ist da gerade?
    Jedenfalls bin ich gespannt auf deine Taten! Lass dir nix entgehen!
    Schlafen kannst du zu Hause wieder. Du sagst einfach: “MÜDE… ha!
    Das hab ich mir abgewöhnt!” 🙂 ..nur Spaß. Pass gut auf dich auf wenn
    du unterwegs bist und hau auf die Kacke in Arbeit!
    Immer schön vorn dran und glänzen! Mit Leistung und Idee.
    Ich wünsche dir viel viel Spaß und die schönsten Erlebnisse!
    Bis demnächst. Dein Pake
    PS: Viele Grüße von Laeti!

    1. Hi ihr zwei!
      Korrekt – feucht und warm, mehr Worte braucht man nicht, um das Wetter zu beschreiben. Diesen Sommer soll es wohl nochmal wärmer sein als sonst .. ist halt blöd, wenn man in Business-Klamotten rumlaufen muss. Mit kurzer Hose und T-Shirt würde es sich besser aushalten lassen ;). Jahreszeit? Sommer .. wie immer ..
      Heute ist ja normalerweise Feiern angesagt, aber nachdem ich letzte Woche sooo müde auf Arbeit war, lasse ich das lieber heut mal bleiben und spare mir die Energie dann für nächsten Mittwoch :-).
      Bei der Arbeit läuft alles – ich komme mit dem Projekt voran, mein Chef scheint zufrieden, was will man mehr. Wie läuft es denn bei dir? Hast du dich mittlerweile an den neuen Job gewöhnt?

      Schön, von euch zu hören! Viele Grüße
      Tobi

Comments are closed.