Liebe Weihnachtsgruesse

Hallo liebe Freunde in der Heimat,

lange habe ich hier nichts mehr geschrieben. Nun wird es Zeit – und zuallererst wuensche ich euch allen eine schoene Weihnachtszeit!
Bei uns ist die grosse Feierei ja erst am ersten Weihnachtsfeiertag, also morgen. Heute haben wir schon ein paar Vorbereitungen getroffen. Am wichtigsten natuerlich Essen & Trinken: Nochmals Plaetzchen (diesmal mit Nutella innendrin – lecker lecker), Eierlikoer und Gluehwein. Morgen gibt es dann die Festspeise: Lamm, Schinken und Truthahn mit allerlei Veggies wird es geben. Ich bin schon gespannt, was meine lieben Australier so zaubern werden.
Ein eigenes kleines Weihnachtsgeschenk habe ich mir bereits Freitag gemacht. Durch Zufall sind wir an einem kleinen Sportladen vorbeigekommen. Und da sind mir Laufschuhe fuer wahnsinnig guenstige 50$ ins Auge gefallen. Modelle vom Vorjahr und nur noch in grossen Groessen vorhanden – perfekt fuer mich. Gestern haben wir dann gleich einen 8km Testlauf entlang des Lake Ontario gemacht. Es war richtig gut, mal wieder laufen zu gehen. Und noch viel besser an einem so schoenen Ort wie dem Lake.
Ansonsten waren wir nochmals zum Ice-Hockey und danach zum Billard spielen. Die Marlies haben mal wieder gewonnen – es scheint so, als scheinen Toronto’s Teams unbesiegbar (zumindest, wenn ich zuschaue). Und gestern waren wir bei einer tollen Comedy-Improvisationsshow. Unglaublich lustige Sachen haben sie da gezeigt. Leider habe ich nicht alles verstanden, was aber auch daran liegt, dass Witze ueber Politik und co. gemacht wurden und ich davon einfach zu wenig Plan habe. Aber nichtsdestotrotz war es echt lustig anzusehen.
Letztes Wochenende hatte es mich richtig uebel mit einer Grippe erwischt. So krank war ich schon lang nicht mehr. Vom Schuettelfrost ueber Fieber war alles dabei. Aber gluecklicherweise war ab Mittwoch wieder alles gut. Und es hat gut getan, mal ein paar Tage nicht auf Arbeit zu gehen. Umso produktiver waren dann Donnerstag und Freitag, ich habe naemlich angefangen, meinen Bericht ueber das Praktikum zu schreiben. Ein Drittel ist schon fertig, den Rest werde ich dann im neuen Jahr schreiben. Mittlerweile habe ich mehr als genug Sachen zusammen, die ich in den Bericht packen kann. Darueber bin ich ganz froh :). Mal schauen, eventuell kann ich ja meine Bachelorarbeit hier anfangen, dann habe ich weniger Stress zurueck in Ilmenau.
Vorletzte Woche war ich dann auch mal zum Schlittschuhlaufen. Die Ausleihe kostet hier 8$ – also nicht empfehlenswert fuer jeden Tag. Gluecklicherweise ist das eigentliche Laufen dann kostenlos. Ebenfalls vorletzte Woche habe ich unseren Weihnachtsbaum geschmueckt. Ein Bild davon ist auf Facebook zu finden. Und ich habe natuerlich meinen Geburtstag gefeiert. Knapp 15 Leute waren insgesamt da, was mich echt gefreut hat. Wir waren in einer Bar und haben ein paar Bier getrunken.
Ihr seht also, ich habe mich richtig gut eingelebt. Morgen bin ich sicher werde ich einen tollen ersten Weihnachtsfeiertag haben. Und mal schauen, was ich dann zu Silvester machen werde. Urspruenglich hatte ich mal geplant, ein paar Tage nach Washington zu fliegen, aber das scheint doch zu teuer zu sein. Vielleicht haben sie ja doch noch ein Last-Last-Minute Angebot :). Die Zeit hier vergeht wie im Flug. Die Arbeitstage vergehen so schnell und die Wochenenden noch viel schneller.
Ja, und ich bin schon fleissig am Planen fuer den naechsten Auslandsaufenthalt. Ich plane meinen Master in den UK zu machen und bin schon relativ weit in meinen Vorbereitungen. Meine Empfehlungsschreiben sollten in den naechsten 1-2 Wochen eintreffen, mein TOEFL-Englischtest ist Mitte Januar (drueckt mir die Daumen) und mit den ganzen Formularen bin ich auch schon relativ weit. Nun fehlt nur noch ein Motivationsschreiben und dann heisst es hoffen, dass mich eine der UK-Unis haben will (Edinburgh, St. Andrews oder Southampton). Dann koennt ihr euch also weiterhin auf ein paar Beitraege hier freuen ;).

Nun gut, das war es von mir mal wieder. Vielen Dank fuer all die Postkarten, die ich in den letzten Wochen noch bekommen habe. Schaut mal in euer Postfach die naechsten Wochen, ich habe einige Karten nach Deutschland verschickt.

Bis bald – Tobi